Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/matariki

Gratis bloggen bei
myblog.de





One week to go

 Zuerst einmal ein grosses Sorry, dass wir solange nichts mehr von uns hoeren liessen. Wir verbrachten unsere letzten paar Wochen mit einem Segeltrip in den Abel Tasman Nationalpark; einem Kajakausflug, Besuch eines Weinfests und viel Zeit  am Strand in Nelson. Es sind jetzt noch zwei Tage bis zu unserem Examen und wir sind langsam alle ein bisschen nervoes. Laut Statistik fallen pro Pruefung etwa 45 % durch :P Doch sobald die Pruefung vorbei ist, werden wir Nelson verlassen um auf unsere 2 woechige, ziemlich konzentrierte Neuseelandreise zu gehen. Um Punkt halb Neun Sonntags geht es ab in den Sueden. Also man sieht sich bald wieder in der- bis dann hoffentlich schneefreien- Schweiz (WEHEEEEE es hat noch Schnee!!!!!!! ) Wir landen am 2. April um 16 Uhr in Kloten See ya.

10.3.09 03:33


Wild wild west Coast

We're afraid to tell that we can't speak German any more. So you now have to practice your English

Nei Quatsch, also mit ein bischen Verspaetung kommt doch noch unser Blogeintrag vom Wochenende. Da wir ja am Freitag wieder frei hatten, fuhren wir frueh am Morgen (= 10 Uhr ) los, beziehungsweise wurden von unseren beiden Drivern (Gschpendli 1 + 2) abgeholt. Es ging dann zuerst zur laengsten Haengebruecke Neuseelands, wo die Halefte von uns eeeeetwas Angst hatte ( Ratet mal wer ). Doch beim Jet Boat war jegliche Angst wieder verschwunden. Gezwungenermassen kamen wir uns in den achterbahnaehnlichen Kurven ein wenig naeher Dann ging es weiter ins aufregende Greymouth, wo neben dem Mc Donalds genau ein anderes brauchbares Restaurant offen hatte, der Subway  :D Uebernachtet haben wir in einem farbenfrohen (*untertreib*) Backpackers, welches von einem israelischen Paar gefuehrt wurde. So kamen wir waehrend unserem Jassturnier auch noch zu einem traditionellen Sabbat. Am naechsten Morgen ging es dann weiter nach Punakaiki, die Pancakerocks (Fotos folgen auf Facebook) bestaunnen und wandern durch eine Regenwaldartige Vegetation. Nach einer wunderschoenen Strecke entlang der Kueste ( offiziel eine der schoensten der Welt) erreichten wir bei Westport die Seeloewen-Kolonie. Waere es nach uns gegange, haetten wir jetzt je einen putzigen kleinen Seeloewen, doch leider hatten unsere beiden Drivern das letzte Wort . Auch in Westport war der Baer los, es dauerte erneut Ewigkeiten bis wir etwas zu essen fanden. Am nachsten Morgen fuhren wir dann nach einem herrlichen Fruehstueck am See Richtung Nelson zurueck. Wir hielten noch einmal um einen Herr der Ringe Drehort zu bestaunen und fuer einen Spaziergang bei den Nelson Lakes. Total erschoepft stuerzten wir uns Montag morgens in eine lange und anstrengende Woche (= Kino, Geburtstagsparty, Partybus und BBQ).

12.2.09 03:49


Christchurch

Wir waren das Wochenende wieder einmal auf einem Tripp, dasmal ging es  zu Acht nach Christchurch! Wir fuhren gerade nach der Schule, am Freitag Mittag, mit einem gemietetem Auto ab! Auf dem Weg dorthin sahen wir traumhaft schoene Herr der Ringe Landschaften. Am Abend uebernachteten wir dann in Hanmer Springs, wo wir noch ein schoenes aber stinkendes Thermalbad nahmen. :P Gegen Samstag Mittag erreichten wir dann Christchurch in einer Sau-Hitze. Wir besichtigten die Stadt, besuchten die Kirche (und natuerlich die vielen Souvenirshops) . Am Abend  stuerzten wir uns dann ins Nachtleben von Christchurch, was wie immer in Neuseeland seeeehr amuesant war Vielleicht liegt es ja daran, dass viele Leute aus Nelson oft dort ausgehen...Wir fuehlten uns auf jeden Fall wie zu Hause :P. Am naechsten Morgen wurden wir nach viel zu wenig Schlaf brutal vom Fruehstueck geweckt, bzw. vom " Gschpaendli" welches eingekauft hatte. Das war jedoch gut, denn wir hatten eigentlich viel vor Wir gingen in den Zoo und sahen unseren ersten Kiwi!! Es enstanden auch einige lustige Fotos mit Giraffen ( Fotos folgen auf  Facebook) Am Nachmittag erkundigten wir die Stadt "shoppenderweise". Nach einem feinen italienischen Abendessen, haengten wir in einer reservierten Bar rum und schauten den Federer-(Nadal)-Match  Am Montag (NEIN, wir haben nicht geschwaenzt, wir hatten Schulfrei, wie uebrigens auch naechsten Freitag :D) mussten wir uns schon wieder auf den Nachhauseweg machen, was 6 Stunden Fahrt bedeutete. Wir hielten in Kaikoura und assen in einem schoenen Restaurant ( = SCHRECKLICH) Fish and Chips (= Gibt es eine Steigerungsform von schrecklich? ) Nein, nein so schlimm war es schon nicht. Wir haetten den Fisch wohl besser der Seeloewen Kolonie mitgebracht, welche wir ausserhalb Kaikouras sahen . Kurz vor dem Ende hielten wir dann noch in Picton, einem herzigen Doerfchen mit einem grossen Hafen, von wo aus eine Faehre nach Wellington geht.  Wir wuenschen euch eine schoene Woche - unsere ist  schon beinahe wieder fertig

3.2.09 03:44


Golden Bay

Und schon wieder ein Wochenende vorbei...Dieses Mal gingen wir mit einem "Gschpaendli" und seiner Gastfamilie nach Golden Bay. Am Samstag besichtigten wir zuerst die Pupu-Springs, die zweit klarste Suesswasserquelle der Welt. Das Wasser verlockte dazu hinein zuspringen, was jedoch verboten war Dafuer gingen wir nachher in einen eiskalten Fluss baden. Den Abend verbrachten wir dann in Takaka, einem Hippiedorf Hier ist alles ein "wenig" langsamer und gemuetlicher, besonders im Restaurant Wir haben durchaus Verstaendnis, drei Bestellungen auf einmal muss schon eine ziemliche Herausforderung sein Wohl gerade deshalb war das Essen sehr gut! Die Nacht verbrachten wir in einem wunderschoenen " Barefoot Packpacker" SUsanne juckt  es seit dann permanent. Am naechsten Tag gingen wir nach einem gesunden Muffinfruehstueck nach Pohara an einen Hippiemarkt. Danach badeten wir an einem traumhaftschoenen Strand und sammelten Muscheln. Nach einer langen Fahrt erreichten wir dann den noerdlichsten Punkt der Suedinsel, den Wharariki Strand. Obwohl es uns beinahe weg gewindet hat, war es einfach umwerfend schoen. Wir sahen sogar zwei Seehundbabies ( Joooooooooooooeeeeeeeeee :D) Mutig wie wir sind, erkundschafteten wir sogar Hoehlen, die sich ab und zue ploetzlich mit Wasser fuellten. Gerade in der Naehe war noch das Cape Farewell, welches wir auch bestiegen Und schon war es wider Zeit nach Nelson zurueck zu fahren,  was auch sehr unterhaltsam war *g*.

27.1.09 04:56


Sturmfrei in Nelson

Unser zweites Weekend war einiges erholsamer als das letzte. Freitag Nachmittag  fuhren wir direkt nach der Schule nach Rabbit Island fuer ein BBQ (= Grillplausch ) Nach dem Grillieren konnten wir Volleyball, Frisbee oder Fussball spielen, am traumhaft schoene Strand Schwimmen oder Sandburgen bauen. Oder so " lustige Spiele" wie Eierwerfen, "Garettchen - Staffette " und Gegenstaende suchen. Am Abend waren wir denn so uebermuedet, dass man uns nicht einmal mehr zum Tomaten verschneiden, Toasten und sonstigem gebrauchen konnten. Sonjas Gastvater fand es sehr amuesant und gab auch dementsprechend seine Sprueche dazu...Wir alle staunten ueber die kulturellen Unterschiede :P

Nach diesem lustigen Abend trennten sich unsere Wege: die Gastfamilie ging in die Ferien, Sonja in die Bergen und Susanne auf den Markt. Es war auf jedenfall bei allen sehr schoen und interessant. Am Abend ging es dann wieder in den Pub, wo eine geniale Live Band spielte. Ab etwa 2 Uhr morgens standen wir jedoch draussen, da es dort einiges zu sehen gab, das sogenannte Neuseelaender-Watching war ziemlich amuesant, wieder einmal wurden uns die kulturellen Differenzen vor Augen gefuehrt. :D Wir kammen uns mit  Hosen mal wider over-dressed vor, da man hier hoechstens ein laengeres T-shirt traegt. Diejenigen, die noch faehig waren gerade zu laufen, kamen aufgrund ihren extreeeeeeeeeeeeeem hohen Schuhe kaum vorwaerts. Wir beneiden sie ganz und gar nicht. Auf dem Nachhauseweg regnete es in Stroemen, doch wir wurden gleich doppelt nass, aufgrund einer Bewaesserungsanlage in unserem Park. Ach ja, wir haben gehoert dass es im Februar hier immer Wasserknappheit gibt.... - Wieso auch nur ?

 Da es am Sonntag immer noch regnete, haben wir 2 "Schuelgschpaendli" eingeladen und einen gemuetlichen Jassnachmittag veranstaltet.  Wie geniessen es sehr, das Haus einmal fuer uns zu haben, Barilla Spaghetti zu kochen und Lindt Schokolade zu essen, den ganzen Tag den Computer zu benutzen, usw.  Wir haben sogar gewaschen und nein es ist nichts eingegangen!!!!

19.1.09 05:58


Schule

Da nach dem letzten Eintrag der Eindruck entstehen koennte, dass wir gar nicht zur Schule gehen, wollten wir das noch schnell berichtigen :

Wir sind beide definitiv im Advanced, erledigen brav unsere Hausaufgaben und beteiligen uns fleissig am Unterricht. Die Klasse besteht aus 10 Personen, die alle so zwischen 19 und 34 sind. Wir haben zwei Lehrer ( ein Neuseelaender und eine Schottin). Man lernt wirklich viel bei ihnen - trotzdem sind sie sehr unterhaltsam und haben einige Sprueche auf Lager:

Going once... Going twice....It's gone!!! (Erklaerung folgt)

P.S. Ihr duerft auch gerne Kommentare schreiben - nur keine falsche Scheu!!

 

14.1.09 08:45


Erstes Wochenende

Obwohl die Haelfte der Woche bereits vorbei ist, moechten wir noch kurz von unserem ersten Wochenende schreiben:

Eigentlich begann das Wochenende bereits am Donnerstag Abend, denn da war Pubnight. Die Getraenke sind zwar nur halb so teuer, doch wir haben es nicht uebertrieben. :D So hatten wir am Freitagmorgen auch keine Probleme zur Schule zu gehen. Der Morgen bestand sowieso aus mehr Pausen als Unterricht, da es viele Informationen und Verabschiedungen gab! Mittags gingen wir in eine Pizzeria und lernten viele neue Schweizer kennen Am Nachmittag gingen wir noch alle zusammen etwas trinken. ( 7 Getraenke = 8 Dollar = etwa 5 Franken =  Nanananana ) Am Samstag haben wir unseren ersten Ausflug gemacht : Wir besuchten den Abel Tasman Nationalpark (det wo die schoene Bildli herchoemet ) Das Wassertaxi brachte uns mit vielen achterbahnartigen-Angeber Kurven zum Ausgangspunkt unserer Wanderung. Nach 2 Stunden durch den urwaldartigen Wald mit Farnbaeumen erreichten wir einen traumhaften Strand wo es Lunch gab. Danach bestiegen wir unser Kajak "the so-called unsinkable " und paddelten 2 Stunden an Seehunden vorbei. Wir waren nicht unbedingt die schnellsten *untertreib* doch  immerhin machten wir keinen auf Wasserfledermaus. :P Obwohl wir ziemlich erschoepft waren, gingen wir noch in einen Pub um den Tag zu verarbeiten Wir kamen beinahe puenktlich zum Fruehstueck nach Hause -zumindest die Haelfte von uns.   Waehrend Susanne am Sonntag nach viel Schlaf faul am Strand lag, ging Sonja mit einem "Klasse-Gschpaendli" zum Zentrum von Neuseeland, was ziemlich anstrengend war. Nach vielen Stunden Sport ( zumindest fuer die Haelfte von uns) traffen wir uns kurz vor Sonnenuntergang am Strand. Ende gut, alles gut.

P.S. Nein, wir haben weder zu viel Alkohol noch zu viel Sonne... Wir sind so!!!!

14.1.09 08:33


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung